La Lauzeta Alte und traditionelle Musik

Minnesang

Viele Minnelieder sind überliefert, aber nur sehr wenige mit Melodien. Um die vorhandenen Lieder trotzdem singen zu können, versehe ich sie mit neuen Melodien. Diese entstehen nach der Methode von Marc Lewon (Ensemble Leones) und Benjamin Bagby (Sequentia), indem ich mir vorhandene Melodien aus Minnesang und Sangspruch, Troubadourlieder und liturgischen Gesänge zum Vorbild nehme. So versuche ich, so gut es in dieser schwierigen Situation geht, mich an ein möglichst authentisches Minnelied heranzutasten.

Die Noten zu einigen dieser Melodien finden Sie im Notenheft „Die Minnelieder des Heinrich von Veldeke“, das Sie beim Verlag erwerben können: http://www.villa-fledermaus.de/veldeke.htm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier können Sie einen Blick ins Buch werfen:

Beispiele für ‚meinen‘ Minnesang finden Sie hier:

Minnesang: Tristran (Heinrich von Veldeke)

Melodie: Regina Schmidt
mit Johannes Vogt (Laute)

Minnesang: Ez sint guotiu niuwe maere (Heinrich von Veldeke)

Melodie: Regina Schmidt
mit Bert Brückmann (Cister)

Minnesang: Swer ze der minne ist so vruot (Heinrich von Veldeke)

Melodie: Anna Miklashevich/Regina Schmidt

Minnesang: Er hat ze lange mich gemiten (Reinmar der Alte)

Melodie: Regina Schmidt
mit Bert Brückmann (Cister)

Einige meiner Vorbilder:

Songs of the Women Trouvères: Li debonnaires Dieux

Codex Las Huelgas: Catholicorum Concio

Weitere Aufnahmen finden Sie auf meinem YouTube-Kanal.